Der Chorleiter

Liebe Musikfreunde,

BurkhardSchmittmöchten Sie selbst erleben, wie ein Konzert entsteht? Reizt Sie der Gedanke, durch Ihren Eintritt in unseren Chor aktiv in den großen Chor- und Orchesterkonzerten mitzu-wirken?

Außer Freude am Singen und einem Gefühl für Töne müssen Sie keine Voraus-setzungen mitbringen. Sie können erfahren, wie Ihre Stimme im Zusammenwirken mit den 60 Sängerinnen und Sängern zu einem homogenen und kraftvollen Klangkörper verschmilzt.

Im Rahmen der Probenarbeit erfahren Sie viel über das jeweilige Chorwerk, versteckte inhaltliche und musikalische Aspekte erschließen sich Ihnen im Laufe der Proben.
Wenn Sie Lust verspüren, einmal bei unseren Proben hineinzuhören, können Sie das an einem der folgenden Donnerstage bei den Proben um 19.30 Uhr in unserem Probelokal der Aula der Realschule Plus in Wirges tun.

Sie sind herzlich eingeladen!
Ich freue mich auf Ihren Besuch

Burkhard Schmitt
Chorleiter

Zur Person….

Burkhard A.Schmitt

leitet seit seinem Schulmusikstudium in Mainz und dem künstlerischem Diplomabschluß mit Auszeichnung im Fach Chorleitung an der Musikhochschule Köln,sowie der Teilnahme an verschiedenen Dirigier-Meisterkursen als Chor- und Orchesterdirigent hochkarätig besetzte Konzerte. Seine Programme enthalten naturgemäß die großen Werke der musikalischen Tradition (J.S.Bach, Händel, Haydn, Mozart, Mendelssohn, Dvorak ,Brahms und Verdi). Aber auch seltener zu hörende Werke wie Schumanns „Nachtlied“ und „Requiem“ op.148,Tippetts „A child of our time“, Poulencs „Gloria in G-Dur“ und Bernsteins „Chichester Psalms“ gehören zu Schmitts umfangreichen Repertoire.
Zu den Höhepunkten seiner Konzerttätigkeit zählen u.a. die Aufführung des deutschen Requiems von Brahms in Danzig mit der Danziger Philharmonie, der „Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ von J. Haydn mit dem Concilium musicum Wien in Wien, des Requiems von Mozart beim Beethoven-Fest in Opole/Polen mit der dortigen Philharmonie, sowie die Operngala mit Camilla Nylund, Robert Chafin und der Nordwestdeutschen Philharmonie im Januar 2012 in Lippstadt.
Seit 1993 ist Schmitt musikalischer Leiter des Konzertchores Wirges, seit 1997 des städtischen Musikvereins Lippstadt und Leiter des Konzertchores des Musikvereins. Dort leitet er im Rahmen der Konzertsaison neben den chorsinfonischen auch sinfonische Programme, u.a. mit der Neuen Philharmonie Westfalen und dem Kammerorchester Wernigerode.
Mit dem Konzertchor Südhessen, den er seit 2009 leitet, widmet sich Schmitt der Pflege anspruchsvoller a-cappella-Chormusik aus verschiedenen Musikepochen. Bereits zweimal wurde der Chor unter seiner Leitung zu repräsentativen Konzerten nach Rom eingeladen.
Das Philharmonische Kammerorchester Südhessen leitet Schmitt ebenfalls seit 2009.Dieser junge Klangkörper fungiert zumeist projektbezogen als Begleitorchester für den Konzertchor Südhessen.
Burkhard A.Schmitts hoher musikalischer Anspruch und seine auf hohem künstlerischen Niveau stehenden Interpretationen bringen ihn in die glückliche Lage, regelmäßig mit bedeutenden Solisten zu konzertieren, so u.a. mit Camilla Nylund, Marietta Zumbült, Ulf Bästlein, Marcus Ullmann, Reginaldo Pinheiro, Franz-Josef Selig und Jens Hamann.
Eine Rezension (in „Der Patriot“ am 30 April 2004) fasst Schmitts Leiterqualitäten exemplarisch zusammen:…“ein solches Dirigat bringt dann wunderbar sensible Schattierungen und immer einleuchtende Übergänge, etwa zu den Fugen. Zudem fühlen sich die Beteiligten bei ihm sicher, kommen selbst über leiseste Irritationen schnell hinweg.Den Chor hatte Burkhard Schmitt also bestens präpariert. Daß das Orchester der „Neuen Philharmonie Westfalen“ ihm bei den bekanntermaßen nur wenigen Proben so konzentriert folgen und seinem insgesamt kammermusikalischen Konzept im Dynamischen so überzeugend nachgehen würde,und das in allen Orchestergruppen, verdient besondere Anerkennung und beweist die Schmitt`sche Überzeugungsfähigkeit.“